Urlaubszeiten Druckbutton anzeigen? E-Mail

Pfarrer Steinke
Friemar, Pferdingsleben, Tröchtelborn, Bienstädt, Töttelstädt

25.06. - 10.07.2016
29.07. - 05.08.2016

Vertretung: Pfarrer Sebastian Zweynert (Tel. 036258 – 52360)


Pfarrer Zweynert
Ballstädt, Eschenbergen, Gierstädt, Großfahner, Kleinfahner und Molschleben

11.07. - 30.07.2016

Vertretung: Pfarrer Michael Steinke (Tel. 036258 – 50316)


Fortbildung Pfarrer Zweynert /Pfarrer Steinke

13.06. - 16.06.2016

Vertretung über Kirchenkreisbüro: 036 21-30 29 25


Kantorin Uta Peuckert:

11.06. - 03.07.2016


Verbandsbüro (Bianca Greiner)

30.07. - 14.08.2016

 
Deine Seele und Gott neu entdecken Druckbutton anzeigen? E-Mail

"Wo soll ich anfangen? Am besten bei Deinen zahlreichen Beschäftigungen, denn ihretwegen habe ich am meisten Mitleid mit Dir. ... Aus diesem, eben diesem Grund lebe ich in ständiger Sorge um Dich. Ich fürchte, Du hast kein Heilmittel und könntest den Schmerz nicht aushalten und Dich deshalb verzweifelt in eine Gefahr stürzen, der kaum mehr zu entkommen wäre. Ich fürchte, sage ich, dass Du, eingekeilt in Deine zahlreichen Beschäftigungen, keinen Ausweg mehr siehst und deshalb Deine Stirn verhärtest. dass Du Dich nach und nach des Gespürs für einen durchaus richtigen und heilsamen Schmerz entledigst. Es ist viel klüger, Du entziehst Dich von Zeit zu Zeit Deinen Beschäftigungen, als dass sie Dich ziehen und Dich nach und nach an einen Punkt führen, an dem Du nicht landen willst. Du fragst, an welchen Punkt? An den Punkt, wo das Herz hart wird. ... Denn was würde es Dir sonst nützen, wenn Du - nach dem Wort des Herrn (Matthäus 16, 26) - alle gewinnen, aber als einzigen Dich selbst verlieren würdest? Wenn also alle Menschen ein Recht auf Dich haben, dann sei auch Du selbst ein Mensch, der ein Recht auf sich selbst hat. Warum solltest einzig Du selbst nichts von Dir haben? ... Wer mit sich selbst schlecht umgeht, wem kann der gut sein? Denk also daran: Gönne Dich Dir selbst. Ich sage nicht: tu das immer, ich sage nicht: tu das oft, aber ich sage: tu es immer wieder einmal. Sei wie für alle anderen auch für Dich selbst da, oder jedenfalls sei es nach allen anderen."

So lesen wir in einem Brief an Papst Eugen III., den Bernhard von Clairvaux - sein alter Lehrer - in Sorge um ihn schrieb. Bei allem, was wir tun, soll gerade im Sommer einmal Zeit sein zum Innehalten, Atemholen und die Besinnung auf Gott und die eige-ne Seele.  Besinnen Sie sich auf das, was Ihrem Leben: Richtung, Kraft und Halt gibt. Oft sind das die wertvollsten Momente - wo Sie der eigenen Seele und Sehnsucht nach Gott bewusst nachspüren.

Eine gesegnete erholsame Sommer- und Urlaubszeit wünscht Michael Steinke 

 
Rückblick Regionalkonferenz in Gräfentonna Druckbutton anzeigen? E-Mail

Regionalkonferenz(en)

Zum zweiten Mal trafen wir uns als Regionalkonferenz, diesmal in Großfahner und haben zusammen getragen, was wir von der Gemeinde erwarten und auch mit Blick auf Außenstehende tun und organisieren – am Ende der Veranstaltung lag ein großes und vielfältiges Bild auf dem Fußboden, verbunden mit Fragen und Diskussion darü-ber, wer für diese Aktivitäten verantwortlich ist und ob nicht zu viel an Lasten auf den Schultern der Kirchenältesten liegt. Deshalb wird es an dieser Stelle thematisch in der 3. Regionalkonferenz weiter gehen mit der Frage: Woher kommt Entlastung? bzw. Was werden wir künftig lassen (müssen)?

Herzliche Einladung: 3. Regionalkonferenz, Donnerstag, 11. August 19.00 Uhr in Herbsleben (Winterkirche) – es fährt der Kleinbus ab Molschleben, so dass Fahrge-meinschaften nach Absprache möglich sind.
Das Protokoll der 2. Regionalkonferenz mit Bodenbild können Sie bei Interesse über die Pfarrämter  sich zuschicken lassen.

 

Herrnhuter Losungen

Mittwoch, 27. Juli 2016
HERR, steh auf, dass nicht Menschen die Oberhand gewinnen.
Sollte Gott nicht Recht schaffen seinen Auserwählten, die zu ihm Tag und Nacht rufen?
Banner
Kirchgemeindeverband Fahner Land, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting